Fünf Fragen an unsere Jubilarin Jessica Oelsner

Anfang März feierte unsere Kollegin Jessica Oelsner ihr 20-jähriges Firmenjubiläum. Sie unterstützt unsere Produktion als Prüferin und Montiererin. Aus diesem Anlass haben wir sie gebeten, die letzten zwei Jahrzehnte Revue passieren zu lassen und ihr fünf Fragen gestellt:


Wie war damals dein Anfang bei PrehKeyTec?

Angefangen habe ich 1998 bei Preh in Bad Neustadt. Bei der PrehKeyTec bin ich seit 12 Jahren. Eigentlich bin ich gelernte Einzelhandelskauffrau und habe zuvor jeweils 4 Jahre lang Büroartikel und Bekleidung verkauft. Zu Preh bin ich dann vor allem auch wegen den besseren Arbeitszeiten gewechselt. Zunächst war es etwas ungewohnt, an einem Einzelplatz in der Produktion zu sitzen. Vorher hatte ich ja ständigen Kundenkontakt. Das war schon eine Umstellung, aber durch die netten Kollegen hat sich das auch schnell wieder ausgeglichen.


Was hat sich in den letzten Jahren am meisten bei PrehKeyTec verändert? 

Durch den Umzug nach Mellrichstadt ist die Firma viel familiärer geworden. Hier kennt jeder jeden und es ist viel persönlicher – vor allem weil wir jetzt auch räumlich näher zusammengerückt sind. Am vorherigen Standort in Bad Neustadt hat man z. B. die Kollegen aus der Entwicklung kaum mal gesehen, weil sie einfach zu weit weg saßen.


Was ist für dich das Wichtigste an deinem Job?

Für mich ist es besonders wichtig, einen sicheren Job zu haben. Natürlich sind auch der Spaß an der Arbeit und nette Kollegen wichtig. Trotzdem, am wichtigsten ist zu wissen, dass man für sich und seine Familie sorgen kann.


Was zeichnet die Arbeit bei der PrehKeyTec aus?

Im Gegensatz zu allen Vorurteilen, dass die Arbeit in einer Produktion langweilig und monoton ist, muss ich sagen, dass die Arbeit hier immer sehr abwechslungsreich ist. Man macht hier eben nicht immer das Gleiche. An manchen Tagen hat man auch mal fünf verschiedene Tätigkeiten. Durch die vielen verschiedenen Tastaturen, Layouts und Sprachen bleibt es so oder so jeden Tag abwechslungsreich. Auch die familienfreundlichen Arbeitszeiten sind für mich sehr wichtig.  


Welche Wünsche hast du für die Zukunft?

Ich wünsche mir, auch die nächsten Jahre noch hier arbeiten zu können.


Vielen Dank für das nette Gespräch!

 

 

Geschäftsführer Günter Kissner gratuliert Jessica Oelsner zum 20-jährigen Jubiläum.